Steckbrief: Wolf

 

Art:

Wissenschaftlich Canis lupus, mehr als ein Dutzend Unterarten,

die sich oft durch Größe und Farbe unterscheiden.

Merkmale:

In Europa einheitlich graubraun, in Nordamerika zu etwa

5o % schwarz. Canis lupus arctos, im hohen Norden Kanadas zu

Hause, ist völlig weiß.

Gewicht:

Durchschnittsgewicht schwankt zwischen 20 kg (Arabien) und 45 kg (Alaska).

Verbreitung:

Früher fast auf der gesamten Nordhalbkugel verbreitet,

heute in vielen Gebieten ausgerottet. Neben der nördlichen Hälfte

Nordamerikas heute noch im gesamten mittleren und nördlichen

Asien und in mehreren isolierten Gebieten in Europa. Die Britischen

Inseln, Island und einige Länder Mitteleuropas (Benelux-Staaten,

Österreich und Dänemark) beheimaten keine Wölfe mehr. Nach

Deutschland, in die Schweiz und Frankreich wandern Wölfe wieder

ein.

Geschwindigkeit:

Streifzüge mit 20 km oder mehr pro Nacht. Im lockeren Trab mit

ungefähr 10 km/h, bei der Verfolgung von Beutetieren kurzzeitig über

50 km/h schnell. Haben die Wölfe ihre Beute nach wenigen hundert

Metern nicht eingeholt, geben sie schnell auf.

Rudel:

Familienverbände aus meist fünf bis zehn Tieren (in Europa aus zwei

bis sechs), in der Regel Elterntiere mit ihren Welpen und den Welpen

des Vorjahres. Besteht die Hauptnahrung aus großen Beutetieren wie

Elch oder Bison, kann ein Rudel auch bis zu zwanzig Wölfe groß sein.

Dichte:

In Ländern mit gesunden Wolfsbeständen schwankt die Wolfsdichte je

nach Nahrungsangebot zwischen drei und vierzig Wölfen auf einer

Fläche von 1.000 km. Zum Vergleich: In den bayrischen Voralpen gibt

es auf derselben Fläche im Durchschnitt 20.000 Rehe.

Lebenserwartung:

Zoowölfe werden oft über zehn Jahre alt. In freier Wildbahn aber sterben die meisten Wölfe bereits in den ersten zwei Lebensjahren. Nur etwa 5 % der frei lebenden Wölfe werden älter als sechs Jahre.

Fortpflanzung:

Die Paarung findet je nach den klimatischen Bedingungen zwischen

Februar und April statt. In einem Rudel werden jedes Jahr in der

Regel vier bis sechs Welpen geboren. Nach einer Tragzeit von 62 bis

64 Tagen kommen sie meist in einer Höhle zur Welt.

<Zurück>